Organisation

Newsletter, Kundenmagazine, Mitarbeiterzeitschriften oder Pressearbeit gehören nicht umsonst zu den klassischen Mitteln der Unternehmenskommunikation: Eigene Medien und aktiv platzierte Botschaften sind nicht nur erste Wahl, wenn es darum geht, die Deutungshoheit zu gewinnen und die Wahrnehmung der Unternehmens durch Kunden, Mitarbeiter und Öffentlichkeit positiv zu gestalten. Sie schaffen auch Vertrauen.

Allerdings ist Vertrauen auch eine Währung, die sich nur selten in Heller und Pfennig ausdrücken lässt.

Gerade deshalb lohnt es sich umso mehr, die Kostenstruktur im Blick zu behalten, versteckte Kostentreiber zu identifizieren und den Workflow zu optimieren. Denn am Ende des Tages muss sich Kommunikation wie jede andere Investition auch an ihrem Return on Investment messen lassen können. Zentrale Voraussetzung dafür ist ein professionell organisierter Kommunikationsprozess.